4. Leistung statt Wettbewerbsverzerrung

Das Zunftregime dient der Steuerung und Abwehr von Konkurrenz. Neun Kammern regulieren nicht nur den Zugang zum Gewerbe, sondern auch unternehmerisches Verhalten. Wir wollen Wettbewerb und Unternehmerschaft fördern statt Wettbewerbsblockaden und geschützter Werkstätten!

Beispiel: Der Jungunternehmer Peter Lindmoser gründete 1995 seine erste Firma in der Reinigungsbranche und handelte sich erbitterten Widerstand inklusive Anzeigen der eingesessenen Branchengrößen ein. Seit dem Sommer 2013 macht der Steirer in Wien und Graz mit seinen Espresso-Mobilen den Kaffeehäusern Konkurrenz. Auf umgebauten Vespas verkauft er Kaffee und Kuchen. Auch bei dieser Geschäftsidee ließ die erste Anzeige der Wirtschaftskammer nicht lange auf sich warten. Sein Konzept passte in kein Kammer-Schema. Lindmoser meldete ein Handelsgewerbe an (weil er den Kaffee auch abgepackt verkauft). Für die Kammer ein unzulässiger Schritt, sie beantragte wiederholt Geldstrafen. Ein Jahr lang musste sich der Unternehmer mit der Innung herumschlagen. Jetzt hat der Unabhängige Verwaltungssenat entschieden: Lindmoser hat von Anfang an alles richtig gemacht, das Handelsgewerbe ist vollkommen ausreichend. Die Strafen sind nicht zu bezahlen.