Loading...

UNOS fordern Mitgliederbefragung der WKO zu Asyl-Lehrlingen

UNOS Vorstand Lenzenhofer: Unternehmer/innen wollen gut integrierte Asyl-Lehrlinge behalten

Wien (OTS) – „Österreichs Unternehmer/innen leiden schon jetzt sehr unter dem akuten Fachkräftemangel. Gut integrierte Asylwerber abzuschieben, die eine Lehre absolvieren, ist vollkommen unsinnig und bringt so manchen Unternehmer, der eh schon händeringend nach Mitarbeiter/innen sucht, zur Verzweiflung“, betont UNOS-Vorstand Nico Lenzenhofer, der selbst seine berufliche Karriere als Lehrling gestartet hat. „Wir fordern eine Mitgliederbefragung durch die WKO und unterstützen die Aktion von oberösterreichischen Unternehmer/innen gegen diese Abschiebepraxis.“

Gemeinsam mit den Mühlviertler Unternehmern wurde die WKO von UNOS und NEOS aufgefordert eine Mitgliederbefragung zu starten, um endlich eine Lösung im Sinne der Unternehmer auf den Weg zu bringen. Gefordert wird, dass es trotz negativem Bescheid für jeden Lehrling möglich ist, die Lehre zu Ende zu machen.

2018-10-23T10:08:48+00:00